Was ist Ayurveda?

Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda : Wissen vom Leben
Ayus = Leben
Veda = Wissen

Ayurveda ist Wissen, welches das Leben in seiner Gesamtheit umfasst. Geist, Körper, Verhalten und Umwelt des Menschen werden als verschiedene Aspekte einer Ganzheit betrachtet, die sich gegenseitig beeinflussen.
Viele Methoden des Ayurveda werden auch in Deutchland mit großem Erfolg praktiziert. (z.B. Panchakarma-Therapie, Ayurveda-Massagen, etc). Auch die Essenz des Ayurveda, die ganzheitliche Sicht des Menschen und der Natur, findet hier mehr und mehr Beachtung.

Das Ziel Ayurvedischer Behandlung:
Ziel des Ayurveda ist es, eine gesunde und ausgewogene Entwicklung aller Aspekte des Lebens zu fördern, einem Zustand, in dem sich alle Körperfunktionen im Gleichgewicht und Seele, Sinne und Geist sich in einem dauerhaften Zustand innerer Harmonie befinden.

Um diesen Zustand zu verwirklichen und zu erhalten, enthält der Ayurveda, neben einer großen Anzahl von therapeuthischen Maßnahmen, z.B. Massagen und Anwendungen auch Verhaltensregeln und Empfehlungen, die jeweils auf die individuelle Konstitution abgestimmt sind.

Die individuelle Konstitution:
Ayurveda betrachtet den Mensch stets in Zusammenhang mit seiner Umwelt. Die Zyklen der Natur, die Tages- und Jahreszeiten machen sich im Körper, Geist und Verhalten bemerkbar.
Die individuelle Konstitution findet daher im Ayurveda besondere Beachtung.
Daraus resultieren spezifische Anwendungen für verschiedene Konstitutionstypen. Die genaue Anpassung der Behandlungen und der Produkte an die jeweiligen Erfordernisse erklärt die außerordentlich hohe Wirksamkeit ayurvedischer Methoden und der LAKSHMI-Kosmetik.